wilhelm Wagenfeld Bauhausleuchte
Wagenfeld Entwürfe für das BauhausBrunnquell LeuchtenLeuchten von Bünte und RemmlerLindner LeuchtenPutzler LeuchtenRosenthal LeuchtenStartseitespaceüber diese SeitespaceWilhelm Wagenfeld Biografie Vita LebenslaufspaceImpressumspace
Abstand AbstandWagenfeld Vita LebenslaufQuellen LiteraturLinks

Zeitschriftenartikel von W. WagenfeldAbstandZeitschriftenartikel über W. WagenfeldAbstandBücher von/über W. Wagenfeld

Zeitschriftenartikel, Leserbriefe, Vorworte von Wilhelm Wagenfeld:




20er Jahre


Wilhelm Wagenfeld „Handwerk und Gegenwart“ und „Zu den Arbeiten der Metallwerkstatt. Service und Tischlampe“
Bauhaus Weimar, Sonderheft der Zeitschrift Junge Menschen 5. Jg.
(Bauhaus-Sonderheft 5) (1924), Heft 8, S. 187
nachgedr. v. Kraus Reprint München 1980


Wilhelm Wagenfeld „Gestaltung der Metallwaren“
Die Form, 3 Jg. (1928), Heft 10, S. 298-302




Abstand

30er Jahre


Wilhelm Wagenfeld „Zur Wirtschaftslage“
Das Glas, 5. Jg. (1930), Heft 20, S. 231


Wilhelm Wagenfeld „In der Zusammenarbeit mit der Metallwarenindustrie...“
Die Form, 5. Jg. (1930), Heft 8, S. 205-207


Wilhelm Wagenfeld „Die Beleuchtung von Wohnbauten in unserer Zeit“
SPIEGELLICHT BLÄTTER, Mai 1931, Heft 8, S. 112-116
(Sonderheft der Zeiss Ikon Werke AG, Goerz-Werk, Berlin Zehlendorf zur Deutschen Bauausstellung Berlin 1931)


Wilhelm Wagenfeld „Jenaer Glas“
Die Form, 6. Jg. (1931), Heft 12, S. 461-464


Wilhelm Wagenfeld „Jenaer Glas“
DIE SCHAULADE, 8. Jg. (1932), Heft 3/4, S. 198-199


Wilhelm Wagenfeld „Raum und Lichtträger“
DIE SCHAULADE, 8. Jg. (1932), Heft 15, S. 645 f.


Wilhelm Wagenfeld „Neuzeitliche Glasformen.“
Glastechnische Berichte, 11. Jg. (1933), Heft 1, S. 49-53


Wilhelm Wagenfeld „Die Formgebung des Glases“ (Bespr. eines Aufsatzes von B. Mauder),
Glastechnische Berichte, 11. Jg. (1933), Heft 6, S. 215


Wilhelm Wagenfeld „Neuzeitliche Glasformen“
Formgestaltung, Nr. 25/1933, S. 7-11


Wilhelm Wagenfeld „Qualität!“
Deutsche Goldschmiede Zeitung, Nr. 25/1933, S. 251-254


Wilhelm Wagenfeld „Neues Thüringer Glas“
Die Form, 8. Jg. (1933), Heft 8, S. 243-247


Wilhelm Wagenfeld „Industriell hergestelltes Gebrauchsgerät aus Jenaer Glas“
Die Form, 8. Jg. (1933), Heft 8, S. 248-249


Wilhelm Wagenfeld „Kulturelle Förderung der Heimindustrie“ (Denkschrift)
Die Form, 8. Jg. (1933), Heft 8, S. 377-378-----??????


Wilhelm Wagenfeld „50 Jahre Jenaer Glaswerk Schott und Genossen“
Sprechsaal 67 (1934) Nr. 36, S. 541


Wilhelm Wagenfeld „Qualität und Wirtschaft“
(Vortrag vor der Mitgliederversammlung des Dt. Werkbundes, Landesbezirk Brandenburg-Pommern, am 4.12.1933)
Die Form, 9. Jg. (1934), S. 1-4


Wilhelm Wagenfeld „Glas als Gebrauchsgerät“
(Auszug aus Lichtbildvortrag auf der 17. Glastechnischen Tagung, Berlin, 15.11.1933),
Glastechnische Berichte, 12. Jg. (1934), Heft 10, S. 329-331


Wilhelm Wagenfeld „Vorschläge“
Sitzungen der Fachausshüsse der DGG am 13. November 1934.
Glastechnische Berichte, 13. Jg. (1934), Heft 1, S. 38-40


Wilhelm Wagenfeld „Künstlerische Aufgaben im Glasgewerbe.“ Referat
Sitzungen der FA der DGG am 29. Mai 1935.
Glastechnische Berichte, 13. Jg. (1934), Heft 7, S. 260-261


Wilhelm Wagenfeld „The Artist in the Glass lndustry”
Jour. of t. Soc. of Gl. Tech. 2O (1936) Nr. 82, S. 751-757


Wilhelm Wagenfeld „Zweck und Form. Künstler in der Glasindustrie“
Glas. Österreich. Glaserzeitung 2. Jg. (1937) Heft 1/2, S. 3-13


Wilhelm Wagenfeld „Betrachtungen zur Frage der Wertarbeit bei der Glasveredelung“
(Beitrag für die Fachgruppe IV des 2. internationalen Glaskongresses, London, 7.7.1936),
Glastechnische Berichte, 15. Jg. (1937), Heft 5, S. 173-177


Wilhelm Wagenfeld „Glassimpeleien eines QuaIitätsnarren”
Sonderdruck Deutsche Glaserzeitung Nr. 27/28 (1938), unpaginiert


Wilhelm Wagenfeld „Form und Zweck – eine notwendige Einheit“
Deutsche Glaserzeitung Nr. 27/28, 49. Jg. (1938), S. 355ff


Wilhelm Wagenfeld „Kleine Betrachtungen“
(Beitrag z. deutschen Wirtschaftspolitiku. zur kulturell ausgerichteten Warenerzeugung und Warenpflege),
Deutsche Handelswarte-Wertarbeitswarte, 26. Jg., 1. Augustheft 1938


Wilhelm Wagenfeld „Berliner Porzellan“
die neue linie, 10. Jg. (1938), OKT, Heft 2, S. 2


Wilhelm Wagenfeld „Drei Jahre Aufbau und Entwicklung einer Entwurfswerkstatt
in der Glasindustrie“

Nachweis der Notwendigkeit der Tätigkeit eines Künstlers bei der
Herstellung von Gebrauchsgläsern an Hand eines Beispiels aus der Industrie.
Glastechnische Berichte, 17. Jg. (1939), Heft 8, S. 247-250



Abstand

40er Jahre


Wilhelm Wagenfeld „Künstlerische Formprobleme der Industrie”
Sonderdruck, Schlesische Stimme, April 1940, Heft 1, S. 147-152


Wilhelm Wagenfeld „Exportware ist ein Kulturspiegel.‘‘
Der Exportmarkt, Pössneck (Thüringen), Nr.57/Dez.1941, S. 15ff


Wilhelm Wagenfeld „Leistungsschau der staatlichen Fachschulen für Keramik und Glas”
Glastechnische Berichte, 20. Jg. (1942), Heft 6, S. 174-177


Wilhelm Wagenfeld „Formschönes Gebrauchsgut, Hausrat aus der Industrie.”
Die Reichsmesse, 2/1942


Wilhelm Wagenfeld „Warum grundsätzlich?”
Wille und Macht, Nov. 1942, S. 32-35


Wilhelm Wagenfeld „Formschön, Anständig und Gut“
Nachdenkliches über die Gestaltung unseres Hausrates,
Echo, Universalausgabe 1944, S. 21-30


Wilhelm Wagenfeld „Geschmackvolle Hausgeräte” (Titel u. Schlagzeile von der Redaktion),
Tägliche Rundschau, 21.7.1946


Wilhelm Wagenfeld „Der Hersteller trägt Verantwortung”
DIE SCHAULADE 21. Jg. (1946), Heft 1, Mai, S. 6-12


Wilhelm Wagenfeld „Der Hersteller trägt die Verantwortung”
(gekürzter und geänderter Beitrag),
Glastechnische Berichte, 21. Jg. (1946), Heft 1, S. 6-12


Wilhelm Wagenfeld „Glas”
(Erweiterung des Vortrags, gehalten anläßlich der Gründung des Fachausschußes Glas der K.d.T.,
Die Glashütte 75. Jg. (1948), Heft 6, S. 108-113


Wilhelm Wagenfeld „Alltägliche Umwelt”
Bildende Kunst, Berlin, Heft 11/12 1948, S. 37-41




Abstand

50er Jahre


Wilhelm Wagenfeld „Schönheit für den täglichen Gebrauch. Über die Formen der Hausgeräte.“ Die neue Zeitung, Dez. 1950


Wilhelm Wagenfeld „Das Chippendale-Radio ist ein Denkfehler.“
Auszug aus dem Manuskript eines Vortrags auf der Berliner Werkbundtagung 1951
Die neue Zeitung, Nr. 281, 19.11.1951


Wilhelm Wagenfeld „Glas”
Glas-Forum, 1 (1950/51) Heft 2, S. 37f.


Wilhelm Wagenfeld „Industrieform“
(Wiederabdruck eines Vortrags, gehalten am 25.10.1951, Berlin, Tagung des Berliner Werkbundes)
Baukunst und Werkform, Dez/1951, S. 43-49


Wilhelm Wagenfeld „Neues Hausgerät in USA.“
Rezension zur Stuttgarter Ausstellung: Industrie und Handwerk schaffen neues Hausgerät in USA, 1951,
Baukunst und Werkform, 4. Jg. (1951), Heft 5


Wilhelm Wagenfeld „Die Schönheit der Zweckform“
Haus und Heim. 1951, Heft 1, S. 8-9


Wilhelm Wagenfeld „Plauderei um ein Trinkglas“
Gesellschaft und Leben, Heft 11/12, 1952


Wilhelm Wagenfeld „Tradition ist kein Schlafmittel.“
Die Leistung, 3. Jg., Heft 14, Feb 1952


Wilhelm Wagenfeld „Über das Gelungene denkt man nicht nach.“
Die neue Zeitung, Dez 1952
Wiederabdruck in 8 Uhr Blatt, Sonderbeilage Sep 1955


Wilhelm Wagenfeld „Hausgerät und Industrieform.“
Neue Württembergische Zeitung, 28.3.1953


Wilhelm Wagenfeld „Das Gelungene ist selbstverständlich.“
Die neue Zeitung, Nr. 113, 17.5.1953, S. 15


Wilhelm Wagenfeld „Das Gebrauchsgerät und seine industrielle Formgebung“
gekürzter Wiederabdruck eines Vortrags vor dem schweiz. Werkbund. Zürich 5/1953
Werk, 40. Jg. (1953), Heft 12, S 407-413


Wilhelm Wagenfeld „Schönheit für Massenprodukte.“
Deutsche Wirtschaftszeitung, 29.5.1954


Wilhelm Wagenfeld „Prof. Wagenfeld über die Industrielle Formgebung.“
Innendekoration/Architektur und Wohnform, 63. Jg. (1954/55), Fachliche Mitteilungen Heft 1, S. 18-20


Wilhelm Wagenfeld „Die künstlerischen Formprobleme der Industrie.“
Glas im Raum 3. Jg., Jan 1955, Nr. 1, S. 1-4


„Professor Wagenfeld über die industrielle Formgebung“ (Text)
Architektur und Wohnform, 63. Jg. (1954/55). Heft 1


Neuer Abdruck des: „Künstl. Zusammenarbeit mit der Industrie.“
Kunst und Jugend, Nr. 2, Feb 1955


Wilhelm Wagenfeld „Serienproduktion und Einzelstück.“
Gold und Silber. Heft 6, 1955, S. 8,11,12.


Wilhelm Wagenfeld „Was wir brauchen.“
Die Kultur. 3. Jg., Heft 51, 31.8.1955, S. 4.


Wilhelm Wagenfeld „Der Käufer will keine Halbheiten.“
Deutsche Zeitung und Wirtschaftszeitg. 29.10.1955, Heft 51, S. 86


Wilhelm Wagenfeld „Das Gerede von der schlichten Form.“
Stuttgarter Leben, Heft 12, 1955


Wilhelm Wagenfeld „Die Mitarbeit des Künstlers in der Fabrik.“
Gold und Silber, Heft 3, 1956, S. 2-6


Wilhelm Wagenfeld „Von der Formgebung.“
Haus und Heim. Sonderheft: Form und Gestalt. 1956


Wilhelm Wagenfeld „Er ist nur ein Werkzeug.“
Nach den Notizen des Einführungsvortrags für die Eröffnung der Ausstellung: Industrielle Form aus Italien, Deutschland und Holland im Stedelijk Museum, Amsterdam. 14.1.1956
Die Kultur. März 1956, S. 9-10


Wilhelm Wagenfeld „Künstl. Zusammenarbeit mit der Industrie.“
Architektur und Wohnform. Heft 6, Seite 244


Wilhelm Wagenfeld „Probleme der Besteckgestaltung.“
Gold und Silber. Heft 6, 1956


Wilhelm Wagenfeld „Entwicklung der Hohlglasformen in Deutschland in neuester Zeit.“
Vortrag zur Jahrestagung der dt. keramischen Gesellschaft e. V. Wiesbaden. 15.-17. 6.1956


Wilhelm Wagenfeld (Über den Meßkelch. Mit einer Stellungnahme Wagenfelds.)
Gold und Silber. 8.8.1956. S. 10-11


Wilhelm Wagenfeld „Der Künstler und die Fabrikanten.“
Möbel und Dekoration. Aug 1956, S. 461-462


Wilhelm Wagenfeld „Industriemesse contra Museum.“
Magnum. Nr. 10, 1956


Wilhelm Wagenfeld „Glas ist kein Luxus”
Aus dem Vortrag über „Hohlglas im westl. Deutschland nach dem 2. Weltkrieg”
Glas im Raum 4. Jg., 1956 Nr. 7, S. 1-4


Wilhelm Wagenfeld „Künstl. Zusammenarbeit mit der Industrie.“
Architektur und Wohnform. 1956, Heft 6, Seite 244-246


Wilhelm Wagenfeld „Design“
Magazin Germany. 1, 1957


Wilhelm Wagenfeld „Industriemesse contra Museum.“
Werk und Zeit 6, no 6 (1957), repr. in Fischer: Zwischen Kunst und Industrie, S. 428


Wilhelm Wagenfeld „Das Gerede von der schlichten Form.“
Die Kultur, 1.2.1957, S. 7-8


Wilhelm Wagenfeld „Einfügen in Welt und Zeit. Über Zweck und Sinn der künstlerischen Zusammenarbeit mit Fabriken.“
Die Leistung. 8. Jg., Heft 10, Okt 1958.


Wilhelm Wagenfeld „Bestecke.“
Gold und Silber. Heft 10, 1958, S. 22-23.


Wilhelm Wagenfeld „Industrielle Formgebung.“
Vortrag vor dem D. Werkbund. München, 16.5.1958.
Teilweise abgedruckt in FORM, 4, 1958, S. 2-4.


Wilhelm Wagenfeld „Verantwortung für das was wir brauchen.“
Die Kultur, 1.3.1959, S.3


Wilhelm Wagenfeld „Glas”
Die Kultur, 1.3.1959, S.10


Wilhelm Wagenfeld „Die Werkstatt der schönen Form.“
Das Schönste. Nr 5, 1959, S. 28f


Wilhelm Wagenfeld „Keine Schule.“
FORM, Nr. 6, 1959, S. 36-38.


Wilhelm Wagenfeld „Das Gebrauchsgerät und seine industrielle Formgebung“
gekürzter Wiederabdruck eines Vortrags vor dem schweiz. Werkbund. Zürich 5/1953
Werk, 1959, Heft 11, S. 232 - 233




Abstand

60er Jahre


Wilhelm Wagenfeld „Künstlerische Mitarbeit in Fabriken.“
Wiederabdr. eines Vortrags vom 12.1. 1960. Bayerische IGA Nürnberg.
Die Schaulade. Feb 1960


Wilhelm Wagenfeld „Neue Leuchten für Badezimmer und Außenwände.“
Architektur und Wohnform. Nr 3 Apr 1960. S. 114


Wilhelm Wagenfeld „Eine Glühlampe die anders geworden ist.“
FORM, Nr. 9, 1960, S. 45-49


Wilhelm Wagenfeld „Das Hausgerät von der Jahrhundertwende bis zur Gegenwart.“
Arch. und Wohnform. 68. Jg., Heft 7, Nov 1960. S. 311-317


Wilhelm Wagenfeld „Industrieerzeugnisse gestalten ist keine Hüllenmacherei“
Schweizerische Handelszeitung, 24.11.1960 (Online verfügbar)


L.D. (Wilhelm Wagenfeld) „Eine sachverständige Jury.“
FORM, Nr. 11, 1960, S. 26-28.

Wilhelm Wagenfeld „Fabrikwaren.“
Abdruck eines Vortrags zur Eröffnung einer Ausst. im Kunstgewerbemuseum Zürich am 6.10.1960.
Glastechnische Berichte. 34. Jg., 2, 1961. S. 72-74


Wilhelm Wagenfeld „Das Unerträgliche in der Moderne.“
Leserbrief. Kulturarbeit. 13. Jg., Heft 6, 1961


Wilhelm Wagenfeld „Fabrikwaren.“
Vortrag zur Eröffnung einer Ausstellung im Kunstgewerbemuseum Zürich. am 6.10.1960.
Glastechnische Berichte 34, 1961, Seite 72-74


Wilhelm Wagenfeld „Formenentwicklung. Ein Senfglas. Gläser für Blumen.“
FORM, Nr. 18, 1962, S. 2-9


Wilhelm Wagenfeld „Die Entwicklung neuer Blumengläser.“
Arch. und Wohnform. 70. Jg., Heft 7, 1962, S. 296-299


Wilhelm Wagenfeld „Die Gestaltung haustechnischer Einrichtungen nach physiologischen und arbeitstechnischen Gesichtspunkten.“
Heizung, Lüftung, Haustechnik. BD. 13. Heft 8, 20.8.1962, S. 241-244


Wilhelm Wagenfeld „Wagenfeld für WMF. Arbeitsbericht über neue Trinkgläser.“
FORM, Nr. 23, 1963, S. 18-21


Wilhelm Wagenfeld „Gute Form - gute Ware?“
FORM, Nr. 23, 1963, S. 24-27


Wilhelm Wagenfeld „Glas unserer Zeit.“
Ansprache zur Eröffnung der Sonderschau „Deutsches Glas“ im IGA-Zentrum „FORM“ Stuttgart.
IGA Spiegel. 14. Jg., Nr. 1, 1964, S. 7-9.


Wilhelm Wagenfeld „Es geht um mehr.“
Leserbrief als Antwort auf „Gutes Design ein schlechtes Geschäft?“ von Johann Klöcker in
Zeitgemäße Form. Nr. 103, 29.4.1964 Süddeutsche Zeitung. Nr. 115, 13.5.1964


Wilhelm Wagenfeld „Glas.“
FORM, Nr. 28, 1964, S. 10-11


Wilhelm Wagenfeld „Auf der Suche nach der Form von Gebrauchsgütern.“
Zeitschrift der BASF. 15. Jg., Heft 2, 1965, S. 65-70.
Nachdruck in IGA Spiegel. Jg. 15, Nr. 12, 1965, S. 223-224.


Wilhelm Wagenfeld „Das Staatliche Bauhaus – die Jahre in Weimar.“
FORM Nr. 37, 1967 S. 17-19


Wilhelm Wagenfeld „Gebrauchsgerät, Technik und Mensch.“
Mitteilungen der Bergana-Zeit Uhrenfabrik Wilhelm Beutter.
Bergana-Zeit. Heft 22, Dez 1967, S. 3-6


Wilhelm Wagenfeld „Nur Einfaches ist schön. Formgestalter in der Industrie – Kulturgüter aus der Fabrik.“
WMF Spiegel. 18. Jg., Nr. 1-2, 1968, S. 16-19.


Wilhelm Wagenfeld „Künstlerische Mitarbeit in der Industrie.“
Rede, gehalten bei der Entgegennahme der Heinrich Tessenow-Medaille in der TU Hannover, abgedr.
Werk und Zeit. Mai 1969, S. 4



Abstand

70er Jahre


Wilhelm Wagenfeld „Das Erbe einer verpaßten Chance.“
Leserbrief. Süddeutsche Zeitung. 14. Apr. 1971


Wilhelm Wagenfeld „Was ist gerade Modern?“
Zuschrift an Resopal-Forum. Heft 1, o. J.




80er Jahre


Wilhelm Wagenfeld „Interview, Die Lampe“
Antiquitäten-Zeitung, Nr. 8, 1980, S. 167, + Nr. 9, 1980, S. 198


W.W. Vortrag bei der Tagung des Bundes Deutscher Kunsterzieher am 18. 9. 1954 in der TH Darmstadt
FORM Nr. 90/1980 S. 108